Benromach 1978 Signatory Vintage bottled 1996


Für eine Destillerie ist Benromach noch nicht sehr alt. 1898 wurde die Benromach Distillery Company gegründet und wechselte in der Folge recht häufig den Besitzer. Eine Tochterfirma der Distillers Company Limited betrieb die Brennerei zwischen 1953 und 1983. In dieser Zeit entstand dieser Malt, der in zwei neuen Brennblasen, die 1974 installiert wurden, gebrannt wurde.

1993 wurde die Destillerie an Gordon&MacPhail verkauft, die sie unter anderem mit zwei neuen Brennblasen ausstattete und Benromach 1998 wiedereröffnete. Mit großem Tralala übrigens, selbst Prinz Schlappohr war da. Der heutige Benromach hat dank Besitzer- und Brennblasenwechsel somit nicht mehr viel mit diesem alten Destillat zu tun.


Tasting


Geruch:

Der Benromach weiß hier durchaus zu gefallen. Der Geruch ist recht vielschichtig. Auf der süßen Seite findet man Mirabellen, Aprikosen und etwas Honig. Daneben Tabak, Leder, frisches Holz und auch ein paar Kräuter.


Geschmack:

Das anfängliche Mundgefühl ist recht süß und trocken. Wenig ölig und recht holzig insgesamt. Dazu kommen ein paar Kräuter, die Früchte sind allerdings fast komplett verschwunden. Schade, der Geruch hatte hier mehr versprochen.


Abgang:

Ein typischer Abgang im Prinzip. Etwas Holz, etwas Nuss, pfeffrig und leicht sauer.Was auffällt ist ein leicht aschiger Geschmack. Das Finish ist eher kurz.


Fazit:

Reden wir nicht lange drumrum, ich war "not impressed". Ein ganz typischer Malt aber ohne Highlights und eher schwach im Geschmack und Abgang. Das macht gut gemeinte 79 Punkte.

Hier ist noch der Baselink und die klare Empfehlung: Wenn ein Benromach, dann lieber einen anderen und am besten wohl einen neuen. Das gerade erschienene Cask Strength Batch 1 ist hier vielleicht die bessere Wahl.



Vielen Dank fürs Lesen.

Malthead

0 Ansichten