Gordon&MacPhail MacPhails 2000 Tasting


Es ist der vierte Advent, einen Tag vor Weihnachten, im Fernsehen läuft Football und ich habe einen Whisky im Glas. Perfekte Voraussetzungen also. Heute verkoste ich den Millenium-Malt aus dem Hause Gordon&MacPhail, diese haben sich zum Millenium etwas besonderes einfallen lassen. Pünktlich zur Jahrtausendwende brachten Sie einen vatted Malt auf den Markt, dessen Komponenten ein Gesamtalter von 2000 Jahren aufweisen. Verkauft wurde dieser Malt in 2-Liter-Keramik-Karaffen. Ich bin kein sonderlicher Fan von Keramik und bei meiner Recherche wurde mir diese persönliche Abneigung auch bestätigt. So berichtete jemand davon, eine geschlossene Karaffe vor einigen Jahren erworben zu haben und als böse Überraschung war der Inhalt auf knappe 1,5 Liter zusammengeschrumpft. Das war also vermutlich nicht der schlauste Schachzug von GM.

Die 2000 Jahre Gesamtalter dieses vatted Malts, den ich gerne Metusalem-Vatting nenne, sind schon beeindruckend. Nur was bedeuten sie eigentlich? Im Prinzip erstmal nicht viel. GM hätte zum Beispiel 200 10-jährige Malts zusammenpanschen können, dann wäre man auch bei 2000 Jahren. Klar wären auch 50 40-jährige Malts möglich. Was letztendlich "vermischt" wurde gab GM nie bekannt. Angeblich soll ein über 60 jähriger Malt dabei sein. Es hilft also alles nichts, man muss ihn wohl einfach probieren.


Geruch:

Ein vertrauter Geruch strömt mir entgegen. Alter Whisky mit Oldschool-Aromen. Auf der süßen Seite: Honig, Bienenwachs, Vanille und florale Noten. Dazu kommen Eiche, Leder, Tabak und Möbelpolitur. Nach etwas Zeit im Glas kommen erdige Aromen dazu und der Geruch nach alten Büchern und Gewürzen. Müsste ich hier ein Durchschnittsalter vermuten läge ich bei circa 30 Jahren.


Geschmack:

Ein sehr süßer und ledriger Antritt, den ich bei GM schon häufiger mit Begeisterung gefunden habe. Es fängt leicht an zu prickeln und würziges Holz schlägt einem entgegen. Leider ist der Malt im Mund nicht so kräftig. Die floralen Noten gefallen mir aber gut. Meine Altersschätzung läge hier bei etwas über 20 Jahren.


Abgang:

Der Abgang ist wirklich ein Traum. Sehr weich und wohlwollend. Pflaumig, süß und nussig. Keinerlei Schärfe im Geschmack oder unangenehme Noten. Auch das Holz schlägt nicht zu sehr zu. Mein Alterstipp hier läge bei 30+.


Insgesamt hat GM hier einen sehr gefälligen und süffigen Malt komponiert. Ich denke, dass sich auch das Durchschnittsalter nicht verstecken müsste, ich tippe auf 25-30 Jahre. Ich bilde mir ein zu bemerken, dass auch noch älterer Stoff dabei ist und mache dies am Geschmack nach Leder, Möbelpolitur und Bienenwachs fest, da ich diese Geschmäcker bisher nur bei sehr alten Malts erschmeckt habe. Wenn man sich während dem Tasting noch 5 lecker Plätzchen gönnt und sich zurücklehnt dann ist man schon ganz nah am Paradies. Von mir gibt es 89 Punkte.

0 Ansichten