Highland Park 1988-2003 Malt Whisky Company Tasting

Aktualisiert: 19. Nov 2018


In der letzten Woche hatte ich das große Vergnügen einen Highland Park aus meinem Geburtsjahrgang zu verkosten. Dieser Single Malt wurde 1988 destilliert und im Jahr 2003 vom unabhängigen Abfüller Malt Whisky Company abgefüllt. Insgesamt wurden 100 Flaschen dieses Malts mit 46% abgefüllt.

https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/113887/highland-park-1988-mwc

Ich persönlich greife immer wieder gerne zum Highland Park 12er, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis für mich einfach stimmt. Der HP 18 ist nochmal eine Spur besser, aber eben auch zwei Spuren teurer. Wer Abfüllungen von Highland Park günstig kaufen möchte, der muss im Moment eigentlich nur 3 Websites vergleichen.

drankdozijn.de

drankgigant.de gelegentlich

whiskysite.nl

Dies als Tipp am Rande. Nun aber zum Tasting:


Geruch:

Beim ersten Erschnüffeln bekommt man eine gewaltige Nase Rauch ins Gesicht gepaart mit einer alkoholischen Note. Der Alkohol verflüchtigt sich Gott sei Dank recht schnell und der Rauch riecht nach Speck und Lagerfeuer. Nur im Hintergrund sind ein paar süße und florale Aromen zu erkennen. Der Geruch geht eher in Richtung Islay. Ich habe mir zum Vergleich einen Lagavulin 16 eingeschenkt und fand sie vom Geruch her sehr ähnlich.


Geschmack:

Ich war wirklich überrascht vom Geschmack dieses Malts. Er schmeckt blumig, süß, ist sehr trocken und passt zunächst nicht recht zur Nase. Nach einer Weile im Mund kommt der Rauch wieder etwas zum Vorschein, so richtig bemerkbar macht er sich aber erst im Abgang.


Abgang:

Hier schlägt der Rauch richtig ein. Es schmeckt nach Speck, Lagerfeuer, Holz und das ganze Finish hat mächtig Pfeffer. Der Abgang ist sehr lang, wärmend und für mich persönlich auch eher Islay-typisch.


Fazit

Dieser alte Highland Park ist ganz klar einer der rauchigeren Highland Parks. Ich hatte bisher noch keinen rauchigeren HP im Glas. Ich persönlich mag die süßeren Highland Parks mehr aber schlecht gemacht ist der HP 1988 von MWC keinesfalls. Ein Freund von mir tat mir den Gefallen und verkostete den Malt blind. Einen Highland Park hat er nicht vermutet. Er hätte den Malt für einen jungen Islay-Malt gehalten z.B. einen Ardbeg. Und ich kann diese Einschätzung gut verstehen. Letztendlich würde ich diesen Highland Park mit 84 Punkten bewerten.

Beenden möchte ich den Artikel heute noch mit einem kleinen Shoppingtipp. Es soll ja Leute geben, die sich gerne Highland Park Sondereditionen ins Regal stellen und auch aus finanzieller Sicht kann das bei einem guten Einkaufspreis durchaus vernünftig sein. Bei diesem Shop aus Österreich kann man eine etwas ältere Travel-Retail-Abfüllung noch zu einem vernünftigen Preis bekommen.

http://www.killis.at/highland-park-drakkar-1-lt.html

https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/27972/highland-park-drakkar

Danke fürs Lesen

Malthead

53 Ansichten